Blinky mit dem Raspberry Pi und Java

Ich wollte mal testen, wie brauchbar die Java Virtual Machine auf der ARM Architektur läuft. Hierzu habe ich mir einen Rasperry Pi 3 bestellt und Netbeans installiert. Die Entwicklungsumgebung läuft dort mit akzeptabler Geschwindigkeit. Ein paar erste Tests zeigen, wie schnell man auf die Port-Pins zugreifen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.